Kein Ärger beim Umzug – dank des Wohungsübergabeprotokolls

Erstellt am 28. Juli 2015 von Franziska Müller. Kategorie: Allgemein, Umzug.
Die Wohungsübergabe
Schäden, wie diese hier im Parkett, sind unbedingt in das Übergabeprotokoll aufzunehmen.

Ein Wohnungsübergabeprotokoll ist wichtig und kann dir viel Ärger ersparen. Aber wie genau schreibt man sowas? Wir sagen dir, worauf du achten musst, damit es beim Auszug keine bösen Überraschungen gibt.

„Als Sie eingezogen sind, war der Kratzer im Parkett aber noch nicht da.“ Der Blick des Vermieters wird düster. Mit dem Finger zeigt er auf den vermeintlichen Schaden. Der Mieter stammelt etwas von „Das war schon so, ehrlich.“ Belegen kann er es aber nicht.

Wohnungsübergaben können stressig und nervenaufreibend sein – im schlimmsten Fall können sie auch richtig ins Geld gehen. Hat man Pech, so ist man schnell ein paar hundert Euro los, weil der Vermieter einen Teil oder sogar die ganze Kaution einbehält.

Eine einfache Möglichkeit sich solchen Ärger zu ersparen ist das Wohungsübergabeprotokoll.

Was ist das Wohnungsübergabeprotokoll?

Auf dem Wohnungsübergabeprotokoll wird der Zustand einer Wohnung oder eines Hauses festgehalten: Diese Tür klemmt ein wenig, hier fehlt ein Stück Scheuerleiste, das Waschbecken hat einen Kratzer. Jeder Schaden und Mangel wird beim Einzug aufgenommen, damit er beim Auszug belegt werden kann. So kann der Vermieter kein Geld für Mängel fordern, die bereits vor dem Einzug des Mieters entstanden sind.

Aber auch der Vermieter profitiert: Er kann genau überprüfen in welchem Zustand er die Wohnung übergeben hat. Am Ende der Wohnungsübergabe unterschreiben beide Parteien und jeder erhält eine Kopie. Das Protokoll schafft also Rechtssicherheit für jeden: Ein klares Win-Win.

Du solltest also beim Einzug auf jeden Fall auf ein Wohungsübergabeprotokoll bestehen.

Wann mache ich das Übergabeprotokoll?

Das Protokoll sollte angefertigt werden, wenn der Vormieter bereits ausgezogen ist und alle mit dem Vermieter vereinbarten Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind.

Wie fertige ich ein Übergabeprotokoll an?

Ganz wichtig ist es sich dafür Zeit zu nehmen. Oft will der Vermieter oder Hausverwalter die Wohnungsübergabe schnell hinter sich bringen, doch solltest du jeden Teil der Wohnung genau überprüfen. Dazu gehört es auch auf kleine Details zu achten. Oft hilft es die Übergabe nicht allein zu machen, sondern sich Unterstützung zu holen. Vier Augen sehen mehr als zwei, außerdem ist es so einfacher dem Vermieter die Stirn zu bieten, wenn er drängelt. Eine weitere Person kann außerdem auch auf dem Übergabeprotokoll als Zeuge unterschreiben. Im besten Falle kennt sich der Freund oder Bekannte auch handwerklich ein wenig aus und weiß, wo versteckte Probleme lauern können. Hast du gerade niemanden, der dir helfen kann, kannst du dich an deinen lokalen Mieterverein wenden. Viele von ihnen bieten einen Wohnungsübergabe-Service an, bei dem eine fachkundige Person hilft, Mängel zu erkennen. Dieser Service kostet jedoch meist etwas. Euren lokalen Mieterverein findet ihr über die Seite des deutschen Mieterbundes.

Auch in der Schweiz kann man sich professionelle Hilfe holen. Sowohl der Mieterinnen- und Mieterverband, als auch der Mieterschutzverband helfen hier weiter. Ein solcher Service kostet meist zwischen 60 und 70 Franken.

Zusätzlich zum Übergabeprotokoll kann man auch noch Fotos schießen. Rechtlich bindend ist aber nur ein Protokoll, das auch der Vermieter unterschrieben hat.

Worauf muss ich beim Übergabeprotokoll achten?

  • Gibt es irgendwelche groben Mängel oder Schäden?
  • Funktionieren die elektronischen Geräte und Leitungen, die Toilettenspülung und die Wasserhähne?
  • Schließen die Türen und Fenster richtig?
  • Gibt es Schimmel, besonders im Bad?
  • Gibt es Schäden am Fußboden, besonders bei Teppich, Parkett und Dielen?
  • Ist der Anstrich der Wände und die Tapete in Ordnung?
  • Wie viele Schlüssel hast du vom Vermieter bekommen? (z.B. für Wohnungstür, Haustür, Briefkasten, Keller etc.)

Falls der Vermieter Reparaturen oder Nachbesserungen verspricht, solltest du dir das schriftlich geben lassen.

Achtung: Bestimmte Mängel lassen sich nicht immer sofort erkennen: Etwa die Heizung im Sommer oder Schimmel, der sich später bildet. Solchen versteckten Mängeln solltest du beim Vermieter schriftlich beanstanden.

Wo bekomme ich ein Übergabeprotokoll her?

Es gibt im Internet kostenlose Vorlagen, die man ausdrucken und zur Wohnungsübergabe mitbringen kann, etwa auf der Seite des Mieterbundes. Nicht vergessen: Am Ende muss der Vermieter auch unterschreiben, sonst ist das Protokoll wertlos.

Hilfe! Ich habe beim Einzug verpasst ein Übergabeprotokoll zu machen. Was nun?

Wenn man das Übergabeprotokoll beim Einzug vergessen hat, erstellt man so bald wie möglich eine schriftliche Mängelliste und schickt sie dem Vermieter mit der Bitte, dass er diese beheben möge.

Wenn man unsere Tipps beherzigt, ist es ganz leicht ein Übergabeprotokoll anzufertigen, das einem viel Ärger und Geld sparen kann. Wenn dir der Artikel gefallen hast, kannst du ihn gern teilen.

Download Flatastic for free: